10. September 2018

IT-Partner für den Mittelstand

Bürgermeister Wolfgang Erichson besucht das "Serverhotel 2" (v.l.): Sabine Lachenicht, Matthias Blatz, Bürgermeister Wolfgang Erichson und Dr. Raino Winkler. Foto: Heidelberg iT.

Bürgermeister Erichson besucht das IT-Systemhaus Heidelberg iT

Heidelberg, 10. September 2018 – Auf seiner Sommertour war Bürgermeister Wolfgang Erichson am 03. September 2018 bei der Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG. zu Gast. „Wir planen, gestalten und betreiben IT-Landschaften und Datenautobahnen für Unternehmenskunden aller Branchen mit einer Größe von 5 bis 1250 PC-Arbeitsplätzen“, beschreibt Geschäftsführer Matthias Blatz den Kern der Unternehmenstätigkeit der Heidelberg iT. „Dabei gestalten wir individuell nach Kundenwünschen, berücksichtigen zukünftige Marktanforderungen und legen größten Wert auf eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit.“

Bei der Führung durch das Rechenzentrum „Serverhotel 2“ konnte sich Bürgermeister Erichson, der von Sabine Lachenicht, Leiterin des städtischen Umweltamtes, und Dr. Raino Winkler vom Projekt „Nachhaltiges Wirtschaften“ begleitet wurde, ein Bild von der sicheren, hochverfügbaren und redundant ausgelegten Rechenzentrumsinfrastruktur machen, mit der Heidelberg iT aktuell mit fünf verteilten Rechenzentrumseinheiten in Heidelberg präsent ist. Ein weiteres Serverhotel auf dem Areal Campbell Heidelberg ist in Planung, die Mietfläche bei der Unternehmensgruppe Kraus bereits reserviert.

Blatz erklärt: „Unser Serverhotel2 trägt als derzeit einziges kommerzielles Rechenzentrum in der Metropolregion Rhein-Neckar das TÜViT-Zertifikat Trusted Site Infrastructure. Zudem beziehen wir Strom zu 100 Prozent aus umweltfreundlicher Wasserkraft. Unternehmen, die unsere Rechenzentrumsinfrastruktur nutzen, erhalten nicht nur ein Plus an Datensicherheit und Verfügbarkeit ihrer IT-Systeme, sondern auch eine energieeffiziente und wirtschaftliche Lösung. Wer über das Auslagern seines Serverraumes hinaus unsere Cloud- und Managed-Services in Anspruch nimmt, oder die IT ganz auslagert, profitiert von einem sicheren, stabilen IT-Betrieb und gewinnt Zeit für sein Kerngeschäft.“

Unternehmer und IT-Experte Matthias Blatz schöpft aus mehr als 25 Jahren IT-Praxis und hat die Geschäftsbereiche IT-Systemhaus und ISP (Internet Service Provider) unter dem Dach der Heidelberg iT in den vergangenen 10 Jahren eng miteinander verzahnt. Mit einem rund 50-köpfigen Team und allen Kernkompetenzen im eigenen Haus, hat sich Heidelberg iT als Spezialist für IT-Outsourcing, Cloud-Services und IT-Sicherheit in der Metropolregion etabliert und kann alle IT-Beratungs- und IT-Serviceleistungen rund um Infrastruktur, Netzwerk und Internet aus einer Hand erbringen, einschließlich Telefonie und Geschäftskommunikation. Privatkunden sind bei Projekten der intelligenten Hausvernetzung, Multimedia-Konzepten oder Smart Metering bei dem Heidelberger IT-Dienstleister bestens aufgehoben.

Heidelberg iT wurde mehrfach ausgezeichnet: zum Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften und erfolgreiches Umweltmanagement, sein innovatives Wärme- und Energiekonzept und als Service Provider für Colocation/Rechenzentrum.
Für die Stadt und den Wirtschaftsstandort Heidelberg ist Heidelberg iT seit vielen Jahren ein verlässlicher IT-Partner, insbesondere als technischer Betreiber des kostenlosen und öffentlichen WLAN-Netzes „Heidelberg4you“ sowie bei der Internetanbindung von Gebäuden und Stadtbezirken, darunter der Technologiepark im Neuenheimer Feld (Glasfaser-Infrastruktur). Darüber hinaus ist Heidelberg iT für die digitale Zukunft bestens gerüstet und steht mit seiner Expertise und seinen Services zur Verfügung, wo diese mit Blick auf die Stadt Heidelberg und ihre Entwicklung als „Digitale Stadt“, gebraucht werden.
Bürgermeister Erichson zeigte sich beim Abschlussgespräch mit Unternehmer Blatz von der nachhaltigen und positiven Entwicklung der Heidelberg iT beeindruckt und betonte: „Für mich besteht immer der Wunsch eine Win-win-Situation herbeizuführen: Die Stadt fungiert als Rahmengeber und lässt dem Unternehmen Raum, Ideen in die Umsetzung zu bringen und eigene Wege zu gehen. Heidelberg iT ist ein eindrückliches Beispiel dafür, dass dies gelingen kann. Wir wollen diesen Weg gerne weiter unterstützen.“

Foto: Im Rahmen seiner Sommertour 2018 besuchte Bürgermeister Erichson das IT-Systemhaus Heidelberg iT und besichtigte das „Serverhotel 2“. Gruppe (v.l.): Sabine Lachenicht (Umweltamtsleiterin), Matthias Blatz (Geschäftsführer Heidelberg iT), Bürgermeister Wolfgang Erichson (Dezernent für Umwelt, Bürgerdienste und Integration der Stadt Heidelberg) und Dr. Raino Winkler (Umweltamt/Projekt „Nachhaltiges Wirtschaften“).