Ausstellung

Ausstellung CITY MOMENTS mit Art Photography von Georg Glatzel

Impressionen der Vernissage CITY MOMENTS

Impressionen der Vernissage CITY MOMENTS

Heidelberg iT präsentiert CITY MOMENTS - Art Photography von Georg Glatzel

INFO: "CITY MOMENTS" - Art Photography von Georg Glatzel
Öffnungszeiten: 17.05. – 31.07.2019 werktags von 8 Uhr bis 17 Uhr.
Um formlose Anmeldung an info@heidelberg-it.de wird gebeten.
Ausstellungs-Ort: Heidelberg iT, Kurpfalzring 110, 69123 Heidelberg


Wir danken unseren Freunden und Partnern für die Unterstützung der Ausstellung:

                     
 

www.abcdruck.de

www.wood-film.com

Heidelberg iT präsentiert in der Reihe "Kunst-im-Serverhotel": CITY MOMENTS - Art Photography von Georg Glatzel

Expect the unexpected

Heidelberg, 21. Mai 2019 – Ein zerstörter Flügel liegt wie ein gestrandetes Schiffswrack am Flussufer und lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters auf den Bildvordergrund. Wellen schlagen an dem großen Tasteninstrument hoch, Wasser spritz auf. Hinter der Gischt erhebt sich die Manhattan Bridge mit Blick auf New York City. Die großformatige Fotografie ist Teil der Ausstellung "City Moments" von Georg Glatzel und erzählt die Geschichte des Flügels aus dem "River Café" in Brooklyn, das von Wirbelsturm "Sandy" verwüstet wurde.

Der Künstler Georg Glatzel hat für die Reihe "Kunst-im-Serverhotel", in der das IT-Systemhaus Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG seit 2012 wechselnde Ausstellungen präsentiert, eine Auswahl seiner "Story-Telling-Pictures" zusammengestellt. In seinen Fotoarbeiten setzt sich der 1961 in Hamburg geborene Fotograf, der heute in Heidelberg und New York lebt, mit den Gegensätzen des urbanen Lebens und den unterschiedlichen Seiten des Menschen auseinander. Glatzel lotet dafür in seinen Fotografien die Möglichkeiten des Perspektivwechsels durch Doppelbelichtungen aus, die unmittelbar bei der Aufnahme in der Kamera entstehen. Meist fügt er gegenüberliegende Blickwinkel, die zeitgleich stattfinden, durch eine 180-Drehung zu einem neuen Motiv zusammen und gestaltet so das Unterwartete: expect the unexpected.

Perspektivwechsel bestimmen auch Glatzels persönlichen Lebensweg, denn nach 25 Jahren unternehmerischer Tätigkeit in der Immobilienwirtschaft widmet er sich heute mit Leidenschaft der Art Photography. „Double Exposure – das ist mein Leben", sagt Glatzel, „denn wir Menschen erleben doch immer Höhen und Tiefen, denken in die eine Richtung und gehen in die andere."

Matthias Blatz, Geschäftsführer der Heidelberg iT und Initiator der Ausstellungsreihe "Kunst-im-Serverhotel", freute sich über das große Interesse an Glatzels Werken und konnte mehr als 150 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien zur Vernissage am 16. Mai 2019 begrüßen. Auch Dr. Martin Stather, Ausstellungsleiter des Mannheimer Kunstvereins, war gekommen und betonte: „Glatzel fängt mit seinen Doppelbelichtungen den Spirit, das Tempo und alles, was zu einer Großstadt wie beispielsweise New York gehört, auf ganz besondere Weise ein." Seine Fotografien erzählten Geschichten, lassen den Betrachter immer neue Details entdecken und haben die Kraft, Menschen zu berühren. Daher sei für Herbst 2020 eine Einzelausstellung von Georg Glatzel im Mannheimer Kunstverein geplant.

Die Ausstellungseröffnung war für alle Akteure ein großer Erfolg. Das Gebäude des Rechenzentrumsbetreibers Heidelberg iT im sachlichen Industrie-Design bot die geeignete Kulisse für Glatzels großflächige Hochglanz-Fotografien (Fine Art Master Prints), DJane Estar sorgte für den passenden Sound zu den Großstadtmotiven, dazu Fingerfood und Getränke auf Top-Niveau durch das Heidelberger Restaurant "Chambao" und Bordelais Weinhandel.

Besonders begeisterte der druckfrische Katalog zur Ausstellung "Georg Glatzel ART MAGAZIN – change your perspective" No_01, der unter dem Motto "expect the unexpected" erschien und in Zusammenarbeit mit Georg Glatzel, Dr. Martin Stather und Christopher Erhardt mit der Heidelberger abcdruck GmbH realisiert wurde.

Über Georg Glatzel:
Georg Glatzel wurde 1961 in Hamburg geboren. Im Alter von dreizehn Jahren bekam er seine erste Spiegelreflexkamera, eine Praktica, und ein eigenes Fotolabor, in dem er sein analoges Fotomaterial selbst entwickelte. Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg und der Immobilienwirtschaft, war er mehr als 25 Jahre Unternehmer in der Immobilienbranche. So war Georg Glatzel Gründer und Vorstandsvorsitzender der börsennotierten IFM Immobilien AG. Nachdem er den Konzern im Jahr 2012 verlassen hatte, nahm er seine in jungen Jahren entdeckte Leidenschaft zur Fotografie wieder auf und widmete sich intensiv der Technik der Doppelbelichtung. Spätestens mit seiner Ausstellung „180°" 2016 im Sankthorst Department Berlin, ist der Autodidakt Georg Glatzel in der Kunstwelt angekommen: als Künstler und Art Photographer.
www.georg-glatzel.com